Neu registrieren
Passwort vergessen
Anmelden
AKTUELLES
Termine
Zur neuen ZWS
GS AIO Anpaarungsplan
Spermvital
Beta Kasein
News
Archiv
AKTUELLES | News
26.03.2018
Generalversammlung Rinderzucht Steiermark eG - Erfolge und Emotionen

von Ing. Reinhard Pfleger

Der Verlauf der Generalversammlung der Rinderzucht Steiermark ist mit den Schlagworten „Erfolge und Emotionen treffend beschrieben. Obmann ÖR. Johann Derler konnte in dem mit 250 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllten Stadel beim „Zum Lustigen Steirer“ in Oberaich eine hochkarätige Runde an Ehrengästen aus Politik und Interessensvertretung begrüßen.

Rinderzucht Steiermark – Wer sind wir?

Der Obmann verwies auf umfangreiche Funktionärstätigkeit in den Themenfeldern Außendarstellung und Vertretung der Interessen der steirischen Rinderzüchter in Politik und Interessenvertretung auf Landes- und Bundesebene. Der Obmann verwies auf die engmaschige Zusammenarbeit mit der Tochterfirma GENOSTAR und das gelebte Miteinander zwischen Zucht und Besamung in den Handlungsträgern Peter Stückler und Reinhard Pfleger.

Rinderzucht Steiermark – Wofür stehen wir?

Der neue Geschäftsführer Ing. Reinhard Pfleger brachte eine Übersicht über das umfangreiche Tätigkeitsfeld des Verbandes. Mit dem Ziel angetreten, die RSTM zu einer Vorteilsgemeinschaft in Zucht, Besamung, Vermarktung und Beratung weiterzuentwickeln, konnte Pfleger von einem Jahr mit Erfolgen auf vielen Ebenen berichten.

In der Zucht konnte der erfolgreiche Weg der letzten Jahre mit der konsequenten Umsetzung der Zuchtprogramme mit Einsatz der modernen Zuchtmethoden wie Genomselektion oder Embryotransfer mit Erfolg weiterbeschritten werden.

Um für die Züchter Vorteilsgemeinschaft sein zu können ist das Zusammenspiel von Zuchtorganisation und Besamungsorganisation von großer Bedeutung. Pfleger konnte den Züchtern anhand aktueller Auswertungen die Stärke der Genetik von GENOSTAR sowohl auf der männlichen als auch auf der weiblichen Seite eindrucksvoll belegen. Beim Anteil der genetisch hochinteressanten weiblichen Tiere nimmt die Steiermark wieder die Spitzenposition in Österreich ein. Eine aktuelle Analyse zeigt den hohen Anteil von genomischen Jungvererbern und Kandidaten im Topsegment der Rasse Fleckvieh.

Als Getriebe der RSTM bezeichnete Pfleger die flächendeckende Beratung der Mitgliedsbetriebe und konnte eine beeindruckende Bilanz dieses Tätigkeitsfeldes präsentieren. Insgesamt konnten 2017 über 12.600 Beratungskontakte verbucht werden. Knapp 10.000 Beratungsstunden wurden geleistet wovon 75 % in der Einzelberatung vor Ort erbracht wurden.

Ehrung verdienter Züchter

In festlichen Rahmen konnten insgesamt über 140 Ehrungen an verdiente Züchter übergeben werden. Dass 97 Kühe im Berichtsjahr die 100.000 kg Marke und 2 Kühe die 150.000 kg Marke überschreiten konnten sind Beweis für die nachhaltige Ausrichtung der steirischen Rinderzucht und der Markte GENOSTAR. Neben den leistungsstärksten Betrieben je Rasse konnten Staatsehrenpreise und ZAR Medaillen für erfolgreiche Auftritte im Schauwesen vergeben werden. 

Hohe Auszeichnungen ergingen an die Züchter von positiven Vererbern bei GENOSTAR. Die Züchterfamilie Johann Arzberger aus Vorau wurde für die Zucht des toprangierten MG Sohnes GS Mailand ebenso ausgezeichnet wie für den breit eingesetzten WILLE Sohn GS WORLDWIDE, der ebenfalls aus dieser Zuchtstätte stammt. Ebenfalls für die Zucht von gleich 2 positiven Vererbern erhielt der Thomas Unterberger aus Heilbrunn. Aus der bekannten ILION Tochter BLONI schaffte GS ZÜRICH (V: ZAUBER) den Sprung in den Wiedereinsatz. Mit dem Reumut Sohn GS VOLLWERT konnte sich ein weiter Stier aus dieser Ausnahmekuh unter die positiven Vererber bei GENOSTAR qualifizieren. Der international eingesetzte Jungvererber kann die Vererbungskraft in Leistung und Euterqualität der Linie bestätigen.

Aus der steirischen Braunviehzucht schaffte es mit GS HIMALAYA (V: GS HUXOY) ein Vererber zu Auszeichnungsehren. GS HIMALAYA überzeugt mit exterieurstarken, spätreifen Kühen und stammt aus der Zucht von Harald Strommer aus Köflach.

Mit Freude konnten auch 2 Züchter der Fleischrinderszene für positive Zuchterfolge vor den Vorhang geholt werden. Heinrich Ertl aus Pölstal züchtete den aufgrund seiner mischerbigen Hornlosigkeit stark nachgefragten Limousinvererbers GS MATADOR Pp und konnte dafür eine Auszeichnung in Empfang nehmen. Dem Pionier der steirischen Weiß-Blauer Belgier Zucht Josef Rudolf aus Sinnersdorf wurde eine Ehrung für die Zucht des Leichtgeburtenvererbers GS IDEFIX zuteil.

Mit der Züchterfamilie Schweighofer aus Pöllau konnte die Rinderzucht Steiermark 2017 den Fleckviehzüchter des Jahres in Österreich stellen. Sehr emotional verlief die Vergabe des „DI Johann Bischof Preis“ für besondere Leistungen um die Rinderzucht in der Steiermark. Gemäß den Werten des unvergessenen Hans Bischof wie Fleiß, Weitblick, Wertschätzung und Loyalität entschied sich die Rinderzucht Steiermark in diesem Jahr den Preis an den aktiven Fleckviehzüchter Hans Schweighofer aus Pöllau zu verleihen.

In abschließenden Grußworten würdigten LK Präsident ÖR. Franz Titschenbacher und ZAR Obmann Stefan Lindner die außergewöhnlichen Leistungen der steirischen Rinderzüchter.

Die Rinderzucht Steiermark und GENOSTAR sind stolz auf Ihre erfolgreichen Züchter.

 

Leistungstärkster Betrieb

Fleckvieh Schlagbauer Peter, Mortantsch 25,9 Kühe – 12.594 – 4,39 – 3,50 – 993 FE kg
Braunvieh Gföller Karl, Bischoffeld 5,6 Kühe – 13.584 – 4,10 – 3,53 – 1.044 FE kg
Holstein Gföller Karl, Bischoffeld 27,7 Kühe – 13.172 – 4,20 – 3,43 – 1.004 FE kg

Leistungsstärkste Kuh

Fleckvieh BAUXI - 3. Lakt. – 15.832 – 4,63 – 3,27 – 1.250 FE kg Schlagbauer Peter, Mortantsch
Braunvieh FRANZI - 6. Lak. 14.954 – 5,79 – 3,29 – 1.357 FE kg Fraidl Andreas, St. Peter/Freienstein
Holstein ESTELLA - 3. Lak. 16.219 – 4,49 – 3,34 – 1.270 FE kg Neuhold Anton, Wettmannstätten

Lebensleistung über 150.000 kg

Fleckvieh STYRINA Grabenbauer Christine, Fischbach
Holstein LOOKIE Riegler Elisabeth, Langenwang

Zucht positiver Vererber

Fleckvieh GS MAILAND Arzberger Johann, Vorau
Fleckvieh GS WORLDWIDE Arzberger Johann, Vorau
Fleckvieh GS ZÜRICH Unterberger Thomas, Anger
Fleckvieh GS VOLLWERT Unterberger Thomas, Anger
Braunvieh GS HIMALAYA Strommer Harald, Köflach
Limousin GS MATADOR Pp Ertl Heinrich, Pölstal
Belgier GS IDEFIX Rudolf Anna, Sinnersdorf

 Goldmedaillien

ZAR Medaillie BRS SRILANKA Mayer Siegfried, Möderbrugg
ZAR Medaillie BRS BRUNI Eichberger Heinz, St. Margarethen bei Knittelfeld
Staatsehrenpreis BS GOLDI Haberl Josef, Birkfeld
Staatsehrenpreis BS Kuhlinie ZIERDE Schweighofer Johann, Pöllau

 Silbermedaillien

ZAR Medaillie BRS GRETE Teschl Helmut, Fehring
ZAR Medaillie BRS STROPHE Aigner Johannes, Turnau

Bronezmedaillien

ZAR Medaillie ZIERDE Schweighofer Johann, Pöllau
ZAR Medaillie TIROLA Bauer Josef, Riegersburg
ZAR Medaillie GRACE Fratzl Herbert, Pölstal
ZAR Medaillie KALLA Ferstl Heidi, Trofaiach
ZAR Medaillie PUNICA Moitzi Johann, Obdach
Staatsehrenpreis GS TINA Sitka Engelbert, Miesenbach
Staatsehrenpreis GS ZOEY Grasser Hannes, St. Margarethen bei Knittelfeld

 

Fleckviehzüchter des Jahres DI. Johann Bischof Preis 2017
1. Platz - Schweighofer Johann und Elisabeth, Pöllau Johann Schweighofer, Pöllau

 

 

 

 

Geehrte und EhrengästeFamilie Schweighofer 
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
GENOSTAR Rinderbesamung GmbH © 2010 Home  |  Kontakt  |  Zucht & Zahlen  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum