Neu registrieren
Passwort vergessen
Anmelden
AKTUELLES
Termine
Zur neuen ZWS
GS AIO Anpaarungsplan
Spermvital
Beta Kasein
News
Archiv
AKTUELLES | Archiv
21.10.2014
Rindermesse, Clermont Ferrand 2014

Die Messe, Sommet de L´Elevage,  ist eine der größten Spezialausstellungen Europas, rein fokussiert auf die Rinderzucht. In einem Zelt wurden ca. 500 Milchkühe der Rassen Holstein, Braunvieh, Montbeliard, Tarentaise, Abondance, weitere kleinere französische Rassen und als Schwerpunkt 90 Fleckviehkühe (Simmental Francaise) ausgestellt. Im zweiten Zelt befanden sich ca. 600 Zuchttiere aller bekannten französischen Fleischrassen.

Der Beratungsstand befand sich direkt neben den Ausstellungstieren Fleckvieh, gemeinsam mit Simmental Francaise und der Arbeitsgemeinschaft süddeutscher Rinderzüchter, aber jeweils in getrennten Kojen. Es wurde eine Gruppe von 4 Kühen in Milch von der AGÖF ausgestellt. Der Tierstand befand sich in der Reihe der französischen Schaukühe, die österreichischen (und auch deutschen) Kühe nahmen auch am Preisrichten am 3. Oktober teil.

Österreichische Ausstellungskühe:
HILDEGARDE AT 636.419.819, V: DIADORA, Züchter: Klampfl Leo, RZ Stmk.
SHANGAI AT 575.385.819, V: MG, Friedl Christian, RZ Stmk.
REGINA AT 122.510.819, V: ROMARIO, Kastner Elisabeth u. Gottfried, FIH
HEXI AT 177.831.419, V: RAU, Fried Waltraud, Nö. Genetik

Im Anschluss an das Preisrichten erfolgte eine Versteigerung der 8 Gastkühe und von 3 trächtigen Kalbinnen aus Frankreich, bei der die ROMARIO-Tochter REGINA den Höchstpreis von € 3.700,-- erreichen konnte. Den sehr spannend organisierten Nationenbewerb zwischen Deutschland, Österreich und Frankreich konnten doch die französischen Züchter mit ihren Schaukühen letztendlich für sich entscheiden.

Insgesamt erreichte die österreichische Fleckviehzucht eine sehr gute Aufmerksamkeit, da sonst keine Nationen mit Ausstellungstieren von sehr guter Qualität vertreten waren.

Erwähnenswert ist auch, dass vier Schaukühe der französischen Aussteller aus früheren Zuchtviehexporten stammten, wobei die RAU-Tochter GALANTA  AT737032914 , Zü. Heindl Karl, Rabenstein, den Gruppensieg erreichte und knapp am Champion der mittleren Kuhklassen vorbeiging.

Seitens der französischen Züchter waren relativ viele Anfragen bezüglich Genetik und aktueller Stiere festzustellen, was auch durch die langjährige Zusammenarbeit begründet ist. Interessenten aus dem Ausland waren aus Bulgarien, Rumänien, Tunesien, Algerien, Marokko und Ukraine und Peruam österreichischen Stand.

Dr. Führer

    
   
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
GENOSTAR Rinderbesamung GmbH © 2010 Home  |  Kontakt  |  Zucht & Zahlen  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum