Neu registrieren
Passwort vergessen
Anmelden
AKTUELLES
Termine
Zur neuen ZWS
GS AIO Anpaarungsplan
Spermvital
Beta Kasein
News
Archiv
AKTUELLES | News
08.06.2016
Landwirtschaftsmesse Novi Sad in Serbien

Traditionell ist die österreichische Rinderzucht bei der jährlichen Messe in Novi Sad stark vertreten. Für den von ZAR und Austrian Agrar Cluster organisierten Messauftritt stellte die niederösterreichische Rinderzucht auch diesesmal die Ausstellungstiere, und zwar 10 hervorragende trächtige Fleckviehkalbinnen. Die Firma Klinger hat die Tiere in Niederösterreich angekauft und über den Importeur Sava Vrbajac zur Ausstellung in Novi Sad gebracht.

Die Tiere stammten ausschließlich von Fleckviehvererbern der Besamungsstation GENOSTAR und waren zusätzlich ausnahmslos mit GENOSTAR-Stieren belegt. Die in ihrer Uniformität beeindruckende Kollektion wurde von Herrn Ing. Thomas Danzler in vorbildlicher Weise für die Ausstellung getrimmt. Die Kuhzahl hat in Serbien – wie in vielen Reformländern in Osteuropa – stark abgenommen, zur Zeit geben relativ gute Milch- und Fleischpreise der Produktion Auftrieb. Die einheimischen Züchter legen Wert auf großrahmige Tieren mit guten Milchleistungen, deutliche Fortschritte waren bei der Rinderausstellung zu sehen, zum Beispiel die Kühe von Peter Csorba aus Zrenjanin, der österreichische Genetik bevorzugt.

Österreichisches Fleckvieh ist in Serbien und in der Vojvodina sehr beliebt und es wurden daher in den letzten Jahren Zuchtrinder nach Serbien exportiert. 2015 wurde auch diesbezüglich ein Abkommen von Minister Andrä Rupprechter mit der Region Zrenjanin unterzeichnet. Darüber hinaus ist in Serbien österreichisches Fleckviehsperma ausgesprochen stark verbreitet, was bei den Abstammungen der serbischen Ausstellungstiere sichtbar wurde, z.B. die Stiere RUMGO, RAU und RORB. Die in Serbien gezüchtete Siegerkuh stammte vom Hohenzeller Stier HUPSOL . Für langjährige Unterstützung der Rinderzucht in Serbien überreichte die amtierende Landwirtschaftsministerin Bogosavljević Bošković GENOSTAR einen Pokal als Ehrenpreis. Im Rahmen der EU-Annäherung Serbiens werden für Investitionen, auch Zuchtviehankäufe, in der Landwirtschaft finanzielle Hilfen bereitgestellt, und es kann davon ausgegangen werden, dass Zuchtviehlieferungen in nächster Zeit wieder anstehen.

Dr. Friedrich Führer, GENOSTAR

Eine perfekt einheitliche Fleckviehkollektion aus ÖsterreichÜbergabe des Ehrenpreises an GENOSTAR (Frau Minister Bogosavljevic Boskovic, Dr. Führer)Dr. Führer, Sava Vrbajac und Herr Cedomir Janjic, Bürgermeister der Stadt Zrenjanin
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
GENOSTAR Rinderbesamung GmbH © 2010 Home  |  Kontakt  |  Zucht & Zahlen  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum