Neu registrieren
Passwort vergessen
Anmelden
AKTUELLES
Termine
Zur neuen ZWS
GS AIO Anpaarungsplan
Spermvital
Beta Kasein
News
Archiv
AKTUELLES | News
09.08.2016
120 Jahre Rinderzucht Traunstein, Bayern

Tradition und modernes Zuchtziel

Die seit Generationen bestehende gemeinsame Stierprüfung und Nutzung verbindet die Besamungsstation GENOSTAR und die nö. Rinderzucht besonders mit dem Rinderzuchtverband Traunstein/Oberbayern. Dabei wichtiger Vermittler ist die Besamungsstation CRV (vormals Meggle) in Wasserburg/Inn, mit der bereits über 400 Fleckviehstiere gemeinsam angekauft wurden. Der Rinderzuchtverband Traunstein kann auf eine bereits 120.jährige Geschichte zurückblicken und hat aus einem gemischtrassigen Gebiet eine Fleckviehpopulation hervorgebracht, aus der eine Reihe von Fleckviehvererbern hervorgegangen ist, die auch unsere Rinderzucht stark beeinflusst haben. Man denke nur länger zurückblickend an den Stier STREITL oder aktueller an den Stier VANSTEIN. Bei der Rinderschau mit dem 120-Jahr-Jubiläum konnte der Verband wieder eindrucksvoll seine Zuchtarbeit präsentieren. Vor allem die Euterqualität in reinrassiger Zuchtarbeit muss erwähnt werden und soll in der Fleckviehzucht als Vorbild dienen. Sichtbar wird diese Zusammenarbeit zum Nutzen der Rinderzüchter in den Erfolgen bei der anlässlich des Jubiläums organisierten Rinderschau, souverän gerichtet von Herrn Josef Ziegelgänsberger.

Gesamtsiegerin bei den jüngeren Kühen war die INROS-Tochter KILLA von Schederecker, Zelln, die sich durch ein ganz hervorragendes Euter auszeichnet, gefolgt von einer sehr typstarken POLARBÄR-Tochter (HARIETTE, Hartl, Bürghub).

Bei den mittleren Kuhklassen kam als Siegerin die wiederum äußerst euterstarke RAVE-Tochter REDFIRE von Thaler, Emmering, hervor, gefolgt von einer körperstarken WALDBRAND-Tochter von Kaiser, Traunstein. Bei den älteren Kühen erreichte eine sehr jugendlich wirkende HUASCARAN-Tochter von Esterer aus Teisendorf den Championtitel.

Besonders beeindruckend war die älteste Fleckviehkuh der Schau, die Altkuhsiegerin AKTIVIA (V: ENGADIN) von Rehrl, Seeleiten. Diese Kuh konnte mit 11 Abkalbungen einen eindrucksvollen Beweis von Langlebigkeit erbringen.

Die Besamungsstationen CRV und GENOSTAR überreichten dem Zuchtverband für sein 120.jähriges Bestehen ein holzgeschnitztes Reliefbild. Dem vor kurzen in den Ruhestand übergetretenen Obmann Franz Hasholzner überreichte Dr. Führer aus Niederösterreich eine Schmuckglocke für die langjährige Zusammenarbeit im Interesse der Rinderzüchter in Bayern und Österreich.

Dr. Friedrich Führer

Jungkuhchampion KILLA von INROS, Schederecker, ZellnPOLARBÄER Tochter HARIETTE von Hartl, BürghubEhrenpreis für den langjährigen Vorsitzenden Franz HasholznerAuszeichnung des Verbandes durch die Besamungsstationen CRV und GENOSTAR
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
 
GENOSTAR Rinderbesamung GmbH © 2010 Home  |  Kontakt  |  Zucht & Zahlen  |  Links  |  Sitemap  |  Impressum