Genostars vor Ersteinsatz

Ab sofort sind die ersten Portionen von 4 neuen GENOSTARS verfügbar.

GS WUHUDLER

Die Kombination Waban x Manigo stammt vom Betrieb Bauer Christian aus St. Michael im Burgenland. Mit einer Milchmengenvererbung von über +1300 bei einer Eutergesundheit von 120 und einer Persistenz von 124 gehört GS WUHUDLER zu den Ausnahmevererbern der Fleckviehzucht. Abgerundet wird das komplette Vererbungsbild mit einer guten Fundament- und Eutervererbung.

zu den Detailzuchtwerten

 

GS WRESTLER

Der Fitness- und Euterspezialist GS WRESTLER wurde von Familie Lechner Andrea und Franz in Viehdorf gezüchtet. Die Linienführung Wobbler x Raldi verspricht bei mittlerem Rahmen, Leistungssicherheit (+927 kg Milch) bei herausragender Fitness (EGW: 116, FRW: 116, Per: 115, KP 112) und einem ÖZW von 141. Eine optimale Strichverteilung bei kürzerer und dünnerer Ausbildung, gute Euterlänge und -aufhängung versprechen haltbare Spitzeneuter.

zu den Detailzuchtwerten

 

GS RUMOR

Körpervererbung und Doppelnutzung sind die großen Stärken der alternativen Linienführung REMMEL x HURLY. GS RUMOR entstammt dem A-Stamm der Familie Hahn Michaela und Martin aus Ruprechtshofen. Bei leicht negativer Melkbarkeit ist GS RUMOR in der Lage als einer der wenigen Remmel-Nachkommen mit positiver Eutergesundheit zu punkten. Aus der insgesamt starken Exterieurvererbung stechen die Körpervererbung, Euterlänge und Strichverteilung besonders hervor.

zu den Detailzuchtwerten

 

GS WEEKEND PP*

Der Z-Stamm der Familie Schweighofer in Pöllau hat mit GS WEEKEND PP ein neues, reinerbig hornloses Aushängeschild. Positive Fettvererbung (+0,13), herausragende Fitness mit 123 bei Stärken in Persistenz, Fruchtbarkeit und Eutergesundheit und eine Exterieurvererbung die kaum Wünsche offen lässt, machen GS WEEKEND PP zu einem der besten reinerbig hornlosen Stiere der Fleckviehzucht.

zu den Detailzuchtwerten

Zurück