GS WEDER (GS W1 x Hurly)

Leistungssicherheit bestätigt durch Kuhfamilie

Der erste Sohn von GS W1 steht in den Startlöchern. Gezüchtet wurde GS WEDER von Stückler Martin, in Prebl. Die Mutter ZEDER, eine HURLY-Tochter mit fehlerfreiem Fundament und Euter, hat bereits zwei Laktationen mit über 10.000 kg Milch zu Buche stehen. Großmutter ZEDER hat in 5 Laktationen eine Lebensleistung von 67.000 kg und Urgroßmutter ZALLI hat bei 9 Abkalbungen 92.000 kg Lebensleistung erreicht.

GS WEDER selbst zeigt sich als formschöner Jungstier mit gutem Körper und einem breiten gut gelagerten Becken. Die Leistungssicherheit zeigt sich auch im Genomzuchtwert mit einer Milchmengenvererbung von über +1000 kg bei hoch positiver Persistenz. Die Fitnessvererbung ist in Summe sehr ausgeglichen. GS WEDER vererbt sowohl in Eutergesundheit und Melkbarkeit sowie in der Fruchtbarkeit deutlich positiv. Abgerundet wird das Vererbungsprofil von GS WEDER durch seine Doppelnutzungseigenschaften und dem ausgeglichenen Exterieur. Besonders die Eutervererbung, mit Stärken im Eutersitz, der Strichplatzierung vorne und hinten (nicht eng) sowie die etwas längere und dickere Strichausbildung machen GS WEDER zu einem gefragten Stier für Betriebe mit automatischen Melksystemen.

GS WEDER ist ab sofort im Ersteinsatz verfügbar!

Zu den Zuchtwerten

Zurück
GS WEDER (V: GS W1)