GENOSTAR-Nachzuchtschau

Vorgestellt wurden Töchter von Hermlin, GS Sinatra und GS Der Beste

Im Rahmen der 700. Zuchtrinderversteigerung des NÖ Genetik Rinderzuchtverbandes zeigte GENOSTAR Töchtergruppen von aktuellen Vererbern der Fleckvieh- und Brown Swiss Zucht. Nach längerer „Schauabstinenz“ war das rege Interesse der Züchter förmlich zu spüren.

 

HERMELIN  (HERZSCHLAG x GS RAVE)

Züchter: Dieter Bürger GbR, Bad Windsheim, Bayern

HERMELIN wurde in den Zuchtprogrammen Niederösterreichs und der Steiermark stark eingesetzt. Mehrere HERMELIN-Söhne wurden angekauft und wieder in Gezielter Paarung genutzt. Gespannt wurde daher die Vorstellung der Töchtergruppe nach HERMELIN erwartet. Die sechs vorgestellten Töchter zeigten sich sehr einheitlich. Trotz des hohen Leistungsniveaus fielen die stabilen Körper, die sehr korrekten Fundamente sowie die drüsigen Euter sehr positiv auf.

 

GS SINATRA  (SEASIDEBLOOM x HUCOS)

Züchter: Susanne und Josef Plank, Oberndorf, NÖ

GS SINATRA war ein international gefragter Jungstier und wurde daher breit eingesetzt. Sechs GS SINATRA-Töchter wurden in der Berglandhalle vorgestellt. Die Gruppe zeigte sich sehr einheitlich. Die Erst- und Zeitkalbskühe zeigten ihre Vorzüge im Rahmen, in der Beckenausprägung sowie im Fundament bei durchwegs hoher Euterqualität. Die SINATRA-Gruppe erhielt viele positive Rückmeldungen vom Fachpublikum.

 

GS DER BESTE  (DAX x REUMUT)

Züchter: Heidemarie und Mark Kaufmann-Ferstl, Trofaiach, Steiermark

Dem DAX-Sohn GS DER BESTE eilte seit Monaten der Ruf als Exterieurvererber der Extraklasse voraus. Mit den letzten Zuchtwertschätzungen festigte sich nicht nur sein eigener Zuchtwert, sondern auch der seines Sohnes GS DE FACTO. Und mit seinem Enkelsohn GS DELUXE führt erstmals ein Stier mit „D-Blut“ die Topliste beim Fleckvieh an. Dementsprechend groß waren die Erwartungen an diese Nachzuchtgruppe.

Elf Töchter aus NÖ und der Steiermark wurden in Bergland gezeigt und gleich nach Betreten des Ringes war klar: die Töchter hatten durchwegs modernste, drüsige Fleckvieheuter, wobei die Vordereuteraufhängung, Euterboden und Zentralbandausprägung sowie die Strichplatzierung vorne eine Klasse für sich waren. Die Tiere im Ring waren gut mittelrahmig mit sehr guter Beckenausprägung und korrekten Fundamenten.

Nach dieser Vorstellung ist davon auszugehen, dass es wieder eine Renaissance der Linie DIRTECK in der Fleckviehzucht geben kann.

Zurück
Töchter von HERMELIN
Töchter von GS DER BESTE
Familie Kaufmann-Ferstl, Züchter von GS Der Beste
Töchter von GS SINATRA
Töchtergruppe GS SINATRA
Familie Plank, Züchter von GS Sinatra